Schall- und Wärmeschutz

Aufgaben und Voraussetzungen für staatlich anerkannte Sachverständige für Schall – und Wärmeschutz

Aufgabe:

  • Aufstellung von Nachweisen über den Schall – und Wärmeschutz oder
  • Prüfung und Bescheinigung von Nachweisen, die nicht von saSV für Schall – und Wärmeschutz aufgestellt worden sind (§ 23 SV-VO).

Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer deutschen technischen Universität, Hochschule oder Fachhochschule oder einer anerkannten ausländischen Hochschule
  • Für die Ausübung der Tätigkeit erforderliche Fachkenntnisse und Erfahrungen nach den allgemeinen Voraussetzungen des §3 SV-VO und Beurteilung der Wechselwirkung zwischen Schall – und Wärmeschutz und der baulichen Anlage (§ 20 Abs. 1 SV-VO) 
    umfangreiche Kenntnisse nach § 20 Abs. 2 SV-VO
  • Teilnahme an zwei von den zuständigen Kammern oder ihren
  • Fortbildungseinrichtungen angebotenen fachbezogenen Seminaren im Zeitraum von 18 Monaten vor der Antragstellung (§ 20 Abs. 3 SV-VO)
  • Vorlage von rechnerischen Nachweisen in Form von je drei Schall- und drei Wärmeschutznachweisen