Was die Welt im Innersten zusammenhält – ID-Workshop befasst sich mit Ingenieurimage

Im Rahmen der Deubaukom 2016 lud die Ingenieurkammer-Bau NRW zum ersten ID. Workshop im neuen Jahr ein. „Was die Welt im Innersten zusammen hält - Ingenieure, Baumeister der Zukunft“ lautete der Vortrag von Frank Dopheide, Inhaber der „Deutschen Markenarbeit“ und Geschäftsführer bei der Handelsblattgruppe. 

Er erläuterte den über 30 Studierenden, wie das Image von Marken oder Personen aufgebaut werden und welche Wirkung es entwickeln kann. In der theoretischen Herleitung und an Beispielen erläuterte er, dass der Grundbaustein immer die persönliche Kompetenz sei und im Laufe der Zeit Bekanntheit, Akzeptanz und Vertrauen bei den Partnern hinzukommen müssten. Dann könne das persönliche Markenimage auch entscheidend für den eigenen Karriereweg genutzt werden. Doch daran müsse man kontinuierlich und intensiv arbeiten.

Dopheide stellte auch auf anschauliche Weise den Bezug zum Beruf des Bauingenieurs her, so dass die Studierenden die Bedeutung für ihre persönliche Situation und Entwicklung herstellen konnten. Die Informationen waren für sie fachfremd, aber spannend. Die konkreten Nachfragen in der Veranstaltung und die rege Diskussion beim abschließenden Imbiss im Café am Messestand der IK-Bau NRW zeigten, dass die Botschaft angekommen und das Interesse der Studierenden geweckt worden ist.