Programm aller anerkannten Seminare

Mit Einführung der VOB/C am 15.09.2015 sind die Anforderungen an die Beschreibung von Boden und Fels in physikalischer und chemischer (Kontaminationen) Hinsicht gestiegen. Hintergrund ist der Wegfall der Bodenklassen 1 bis 7, die den Zustand von Boden und Fels beim Lösen beschreiben, hin zu Homogenbereichen, die den Zustand von Boden und Fels vor bzw. nach dem Lösen beschreiben. Bemerkenswert dabei ist weiterhin, dass für ein und denselben Baugrund einer definierten Baustelle unterschiedliche Homogenbereiche für die Gewerke DIN 18300 Erdarbeiten, DIN 18301 Bohrarbeiten, DIN 18303 Verbauarbeiten, DIN 18304 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten, DIN 18311 Nassbaggerarbeiten, DIN 18312 Untertagebauarbeiten, DIN 18313 Schlitzwandarbeiten, DIN 18319 Rohrvortriebsarbeiten, DIN 18321 Düsenstrahlarbeiten, DIN 18324 Horizontalspülbohrverfahren gelten. Die geotechnischen Berichte (Baugrundgutachten) gewinnen somit immens an Bedeutung für die Planung, die Ausschreibung, die Kalkulation, die Ausführung sowie für die Abrechnung (Aufmaß und Nachträge) von Baumaßnahmen jeder Art Fazit: Damit die Teilnehmer nicht der Gefahr unterliegen, sehenden Auges ins offene Messer zu laufen, werden im Seminar den Teilnehmern die wichtigsten Punkte aus geotechnischer und baubetrieblicher Sicht vermittelt. Darüber hinaus werden mögliche Einheitspreisanpassungen anschaulich anhand aktueller Beispielen aus der Praxis dargestellt und visualisiert.

Seminar-Nr.: 42708
Termin/e: 23.01.2018
Ort: 68165 Mannheim
Zeiteinheiten: 8,00 ZE (á 45 Minuten)

Das Seminar ist anerkannt gemäß FuWO für: Beratende Ingenieure, Ingenieure, öffentl. best. u. vereid. Sachverständige in diesem Sachgebiet

 

Bildungsträger
id Verlags GmbH IBR-Seminare Augustaanlage 65 68165 Mannheim
Kontakt:
0621 / 12 03 21 8
Internet: www.ibr-online.de/IBR-Seminare

Falls Sie sich für dieses Seminar anmelden möchten setzen Sie sich bitte mit dem Bildungsträger dieses Seminars in Verbindung.

zurück zur Übersicht