Programm aller anerkannten Seminare

Während der Ausführung der Bauleistung, der Leistungsphase 8 (HOAI), sind Termine und Ausführungsfristen die operativen Hauptziele der Projektbeteiligten – Bauherr, Architekt, Fachplaner, Projektsteuerung und ausführende Firmen. Störungen im Bauablauf haben im Regelfall erhebliche Auswirkungen auf die Projektziele Kosten, Termine und Qualität. Störungen und Behinderungen im Bauablauf führen darüber hinaus nicht selten zu langwierigen Auseinandersetzungen über die Schadensregulierung. Für den Bauherren stellen Störungen im Bauablauf ein besonderes Projektrisiko dar, das insbesondere auch von seinen Erfüllungsgehilfen, dem Architekten wie auch den Fachplanern maßgeblich (negativ) beeinflusst werden kann. Das Ziel dieses Seminares ist daher, das systematische Vorgehen im Rahmen des Risikomanagements von Behinderungen und Bauzeitverzögerungen auf der Seite des Bauherren darzulegen und Wege aufzuzeigen, wie ein Bauherr mit diesem Risiko erfolgreich umgehen kann. Die Teilnehmer werden nach Abschluss der Veranstaltung in der Lage sein, die Risiken aus Behinderungen und Bauzeitverzögerungen sicherer in der Praxis zu handhaben, um die eigenen Ansprüche wahren und Gefahren abwenden zu können.

Seminar-Nr.: 37425
Termin/e: 01.12.2017
Ort: 80335 München
Zeiteinheiten: 8,00 ZE (á 45 Minuten)

Das Seminar ist anerkannt gemäß FuWO für: Beratende Ingenieure, Ingenieure, Bauvorlageberechtigung

 

Bildungsträger
IfKb GmbH Geschäftsführer Roland Halang Gröbziger Straße 14 a 06406 Bernburg (Saale)
Kontakt:
03471/316333
Internet: www.ifkb.de
E-Mail: sachverstaendigenwesen@ifkb.de

Falls Sie sich für dieses Seminar anmelden möchten setzen Sie sich bitte mit dem Bildungsträger dieses Seminars in Verbindung.

zurück zur Übersicht