Ingenieurkammer-Bau NRW lädt zum Sachverständigen-Forum 2015 nach Düsseldorf ein

Düsseldorf. Durch das Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren wurde eine statistische Untersuchung von langandauernden Gerichtsverfahren ausgelöst. Das Ergebnis: Bei Verfahren mit Sachverständigenbeweis verursacht dieser eine erheblich verfahrensverlängernde Wirkung. Richter, Anwälte und Ingenieure diskutieren das Thema aus ihrem jeweils spezifischen Blickwinkel.

Beim SV-Forum 2015 am 2. November im Düsseldorfer K20 sollen aus Sicht der Verfahrensbeteiligten – Richter, Rechtsanwälte und Sachverständige – dazu verschiedene Themen diskutiert werden: Wie frei ist die Kommunikation zwischen den Beteiligten? Welche Faktoren stören den Gesamtverlauf? Kann die Kommunikation entscheidend gefördert und das Verfahren so beschleunigt werden? Gibt es hilfreiche Kommunikationsstrategien für den Sachverständigen?

Das Sachverständigen-Forum bietet das etablierte Umfeld, um sich fachübergreifend über aktuelle Trends und unterschiedliche Aspekte im Arbeitsfeld der Sachverständigen zu informieren und zu diskutieren. Dipl.-Ing. Udo Kirchner hat als Vorstandsmitglied der Ingenieurkammer-Bau NRW die Moderation der Veranstaltung übernommen. Für die Tätigkeit als öffentlich bestellte Sachverständige ist das interdisziplinäre Forum eine wesentliche Austauschplattform.

Zum bereits 10. Mal veranstaltet die Ingenieurkammer-Bau NRW mit ihren Partnern - den Rechtsanwaltskammern Düsseldorf, Hamm und Köln - das Sachverständigen-Forum.

Wir laden Sie ein, am  02. November, 14.00 Uhr im
 
K 20
Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf
 
dabei zu sein.
 
Einen ausführlichen Veranstaltungsflyer finden Sie unter www.ikbaunrw.de.
 
Bitte teilen Sie uns unter wilbertz@ikbaunrw.de mit, ob wir mit Ihrer Teilnahme
rechnen dürfen.