Sie befinden sich hier: Startseite > 

Das neue Bauvertragsrecht

Zum Hintergrund. Am 01. Januar 2018 sind die Änderungen durch das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts in Kraft getreten. Die Leistungen von Ingenieuren und Architekten werden nunmehr als eigenständige Vertragsart innerhalb der werkvertraglichen Vorschriften geregelt.  Die bisher durch die Rechtsprechung auf der Basis des allgemeinen Werkvertragsrechts entwickelten Regeln und Prinzipien werden auf diesem Weg gesetzlich verbindlich festgeschrieben. Auch sollen die Besonderheiten im Zusammenhang mit der Erbringung von Ingenieur- und Architektenleistungen auf diese Weise berücksichtigt werden.

Mit der Einführung des neuen Bauvertragsrechts gehen wesentliche Änderungen für die tägliche Praxis einher. Neben der Anpassung von Verträgen und der Einhaltung veränderter Vorgaben verpflichten die nunmehr geltenden Regelungen auch zu erweitertem Verbraucherschutz. Die Ausgestaltung des Ingenieur- und Architektenvertrages als eines eigenständigen Vertragstypus führt nach dem Willen des Gesetzgebers zu Haftungserleichterungen für Ingenieure und Architekten und auch zu mehr Rechtssicherheit, z.B. durch die Neuregelung der Abnahmefiktion. Es stellt sich allerdings auch die Frage, ob die neuen bauvertraglichen Regelungen für den Planer mit (zusätzlichen) Risiken verbunden sind.

Um über die gesetzlichen Änderungen und deren unmittelbare Bedeutung für die Berufspraxis zu informieren, lädt die Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen zu der Informationsveranstaltung „Das neue Bauvertragsrecht“ - am Donnerstag, 22. Februar 2018 - in das Gustav-Stresemann-Institut, Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn ein. 

Infos zum Ablauf der Veranstaltung und Anmeldung im Tagungsprogramm

 

Darüber hinaus haben Mitglieder der Ingenieurkammer-Bau NRW die Möglichkeit, folgendes Angebot in Anspruch zu nehmen:

Das ab dem 01.01.2018 geltende Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) enthält wesentliche Änderungen des Werkvertragsrechts, welches die Grundlage von Ingenieurverträgen ist. Dies macht eine Anpassung von Vertragsmustern erforderlich, um auch zukünftig rechtssichere Verträge abschließen zu können. Die entsprechenden Nachfragen von Ingenieurinnen und Ingenieure hat die Ingenieurkammer-Bau NRW zum Anlass genommen, um für ihre Mitglieder einheitlich vergünstigte Preiskonditionen zu vereinbaren. Das Angebot umfasst die Erstellung von individuell angepassten Vertragsmustern nach den Vorgaben des neues Bauvertragsrechts zum Festpreis. Alternativ besteht die Möglichkeit, vorhandene Vertragsmuster prüfen und bearbeiten zu lassen.

Dieses Angebot der Kanzleien BRANDI (Bielefeld) und Caspers Mock (u.a. Bonn, Köln) können Mitglieder der Ingenieurkammer-Bau NRW exklusiv unter Nennung ihrer Mitgliedsnummer in Anspruch nehmen. Für Fragen rund um das Leistungsangebot und die Preiskonditionen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung:

Dr. Sebastian Huck, LL.M. (Bristol)                            
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
BRANDI Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Bielefeld
Telefon: 0521 / 96535-881

Lars Christian Nerbel
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Miet- und Wohneigentumsrecht
Rechtsanwälte Dr. Caspers, Mock & Partner mbB, Bonn
Telefon: 0228 / 972798-200