Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

3

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

4

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

9

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

12
 

Stellenbörse

A: Bauingenieur/in, Archtitekt/in


Ansprechpartner: Herr Grupe, Fachfragen (Tel. 0203 / 283-3562) und Herrn Riesterer, Bewerbungsfragen (Tel. -2988)

Die Stadt Duisburg sucht für das Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Bauingenieur/in bzw. Architekten/in.

Duisburg – kontrastreich und lebendig. Industriekultur, Naherholungsgebiete, kulturelle Angebote und sportliche Highlights. Wir bieten attraktive Berufsfelder, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Bildungs- und Karrieremöglichkeiten.

Das Aufgabengebiet:
• Barrierefreiheit bei öffentlich zugänglichen Bauvorhaben im Sinne des § 55 LBO NW prüfen; gutachtliche Stellungnahmen zur Barrierefreiheit bei öffentlich zugänglichen Bauvorhaben in Baugenehmigungsverfahren abgeben
• Bauherren und Architekt/innen bei öffentlich zugänglichen Bauvorhaben über die Einhaltung und Umsetzung behindertengerechter und barrierefreier Planung und Ausführung im Neubau und im Bestand beraten. Referenzen über Fachlichkeit der Planer/innen oder der Architekt/innen anfordern. Technische Problemlösungen erarbeiten
• Einbinden der Behindertenverbände, -vereine und der Fachämter bei relevanten Bauvorhaben durch Gespräche und Verhandlungen. Stellungnahmen anfertigen, Dokumentationen erstellen und Vorlagen erarbeiten. An Sitzungen der politischen Gremien referierend teilnehmen
• Geschäftsführung/ Moderation der Arbeitsgruppe Bauen des Beirates für Menschen mit Behinderungen; stichprobenartige Überwachung/ Kontrolle der baulichen Umsetzung/ Ausführung der Barrierefreiheit während der Bauphasen und Schlussabnahmen; Prüfung der zu verarbeitenden Materialien auf DIN-Konformität und Beratung der Herstellerfirmen
• Unternehmerangebote des Bauhaupt- und Bauneben-
gewerbes auf Angemessenheit der Preise prüfen gemäß
§16 VOB/B
• Preisverhandlungen mit Unternehmern führen und Preise vereinbaren, in Fragen des Vergabe- und Vertragsrechts, -verfahrens und des Baupreisrechts beraten, eigene Kalkulationen aufstellen, Baupreise beobachten und auswerten, Ortsbesichtigungen zur Preisprüfung durchführen
• Stundenlohnlisten für Fachämter aufstellen, Ämter in Fragen des Tarifs, der Tariftreue beraten, Fachliteratur auswerten
• baufachliche Prüfungen gem. Ziffer 6 der VVG zu § 44 LHO

Wir erwarten:
• eine abgeschlossene (Fach-) Hochschulbildung des Bauingenieurwesens, der Architektur oder eines fachverwandten Studiengangs mit einem entsprechenden Schwerpunkt (Bachelor - FH/HS – oder vergleichbarer Abschluss)
• vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen im Bauordnungs-, Bauplanungsrecht und der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
• Erfahrungen aus der Bauleitung im Hoch- oder Tiefbau sind erwünscht
• hohes Maß an Eigeninitiative, kommunikativer und sozialer Kompetenz
• sicheres Auftreten, guter mündlicher und schriftlicher
Ausdruck sowie Verhandlungsgeschick, Kooperations-
bereitschaft und Überzeugungsvermögen im Umgang
mit verschiedenen internen Beteiligten und externen
Planer/innen, Architekt/innen, etc.

Wir bieten:
Eine interessante, anspruchsvolle und selbstständige Tätigkeit sowie ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer leistungsgerechten Vergütung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD; Entgeltgruppe 12) bzw. Landesbesoldungsgesetz NRW (A 12 ) in Vollzeit bei flexibler Arbeitszeit.
Die Stadtverwaltung verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des Frauenförderplans/ Gleichstellungsplans der Stadt Duisburg (www.duisburg.de/frauenbuero). Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen an:
Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 61-3-01/313 (258) bis zum 19.11.2018 an die unten stehende Adresse.
Bitte beachten Sie, dass die Stadt Duisburg keine Bewerbungsunterlagen zurücksendet.


Personalamt
Stadt Duisburg
Der Oberbürgermeister
Personalamt 11-12
Sonnenwall 77 – 79
47049 Duisburg

zurück zur Übersicht

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de