Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

7

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

11

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

12
 

Stellenbörse

A: Bauingenieurin/Bauingenieur oder Architektin/Architekt

Vom: 2018-08-09 bis 2018-08-31

Ansprechpartner: Jutta Ulrich (Tel. 02841 / 201-374)

Die Stadt Moers, Zentrales Gebäudemanagement (ZGM) stellt für die Abteilung Neubau und Sanierung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Bauingenieurin/Bauingenieur oder Architektin/Architekten

ein.

Bei der Stelle handelt es sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Wochenstunden). Die tarifliche Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 11 TVöD.

Das Zentrale Gebäudemanagement (ZGM) ist zum 01.01.2006 als eigenbetriebsähnliche Einrichtung gebildet worden. Es vereint gebäudebezogene Dienstleistungen unter einem Dach und kümmert sich mit einem ganzheitlichen Ansatz um den bebauten städtischen Grundbesitz. Mit rund 250 Mitarbeitern erbringt das ZGM unter anderem technische, kaufmännische und infrastrukturelle Dienstleistungen.

Zu den Aufgabenschwerpunkten gehören insbesondere:
- Projekt- bzw. Bauleitung bei den jeweiligen Neubau- und Sanierungsmaßnahmen
- Überwachung und Koordination der ausführenden Firmen
- Qualitäts- und Kostenkontrolle, Bauzeitenmanagement
- Erstellung und Überprüfung von Aufmaßen
- Überprüfung und Abrechnung der Rechnungen beauftragter Firmen und Ingenieurbüros
- Erarbeitung von Kostenaufstellungen und Ausschreibungen für sämtliche Hochbaugewerke
- sachliche und fachtechnische Prüfung von Planungen, Ausschreibungen und Angeboten von Fachingenieurinnen/Fachingenieuren und Fachfirmen
- Verhandlungen mit Fachingenieurinnen/Fachingenieuren und den am Bau beteiligten Fachfirmen

Bewerber/Bewerberinnen sollten über folgende Qualifikationen verfügen:
- Abgeschlossenes Bauingenieur- oder Architekturstudium oder vergleichbare Ausbildung
- mehrere Jahre (möglichst mindestens 5 Jahre) Berufserfahrung in der Projekt- bzw. Bauleitung
- vertiefte Kenntnis der einschlägigen Vorschriften, Richtlinien, Normen, der HOAI und der VOB
- Erfahrungen mit der Ausschreibung und Vergabe öffentlicher Baumaßnahmen sind von Vorteil
- sicherer Umgang mit Microsoft Office

Des Weiteren sind für diese anspruchsvolle Stelle ein ziel- und ergebnisorientiertes Handeln, ein hohes Maß an Durchsetzungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit, ein sicheres Auftreten bei der Präsentation von Arbeitsergebnissen sowie ein allgemein gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen erforderlich.

Außerdem werden von dem/der Bewerber/in selbständiges Arbeiten, Einsatzbereitschaft, Übernahme von Verantwortung, Flexibilität, Kreativität und Teamfähigkeit erwartet.

Bewerber/innen müssen über eine Fahrerlaubnis der Klasse B verfügen und bereit sein, ihren privaten PKW gegen Kostenerstattung für dienstliche Zwecke einzusetzen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen/Bewerber, die besonderes ehrenamtliches Engagement aufweisen, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.


Bewerbungen an:
Bitte richten Sie ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.08.2018 an den

Bürgermeister der Stadt Moers
Fachbereich 3 – Interner Service
47439 Moers.


zurück zur Übersicht

SERVICE

Hier finden Sie uns
twitter rss facebook youtube 
Ingenieurkammer-Bau 
Nordrhein-Westfalen

facebook_like

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de