Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

2

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

4

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

12
 

Stellenbörse

A: Stadtbaurat (m/w/d)

Vom: 2018-07-22 bis 2018-08-30

Ansprechpartner: Rebecca Engels, Hanna Sohlbach oder Karolina Bocionek (Tel. 0228 / 265004)

Gestalten Sie mit Ihrer kommunalen Erfahrung, Ihrer fachlichen Expertise und Ihrer Sozialkompetenz die Entwicklung der Stadt Norden!
Die Stadt Norden liegt mit ihren rund 25.000 Einwohnern unmittelbar an der ostfriesischen Nordseeküste mit den vorgelagerten Inseln Juist, Norderney und Baltrum. Als Mittelzentrum mit dem als Nordseeheilbad anerkannten Ortsteil Norddeich bietet Norden einen attraktiven Arbeits-,
Lebens- und Erholungsstandort.
Wir wollen die Attraktivität unserer Stadt erhalten und weiter erhöhen. Dazu benötigen wir leistungsstarke und engagierte MitarbeiterInnen sowie hoch qualifizierte Führungskräfte, die großen Wert auf eine kollegiale Zusammenarbeit legen und sich als Gesamtteam verstehen.
Im Zuge einer Nachfolgeregelung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine menschlich wie fachlich überzeugende Persönlichkeit als

Stadtbaurat (m/w/d).

Die Wahlzeit beträgt acht Jahre. Die Besoldung erfolgt nach Besoldungsgruppe A 16 zuzüglich Aufwandsentschädigung.
Als Stadtbaurätin oder Stadtbaurat sind Sie LeiterIn des Fachbereichs Planen, Bauen und Umwelt. Der Fachbereich besteht aus den Fachdiensten
„Stadtplanung und Bauaufsicht“, „Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing“ und „Umwelt und Verkehr“ sowie aus dem Eigenbetrieb „Technische Dienste (Bauhof und Stadtentwässerung)“.
Die Stadt Norden ist eine selbstständige Stadt und besitzt den Status der Unteren Bauaufsichtsbehörde.

IHRE KERNAUFGABEN
- Verantwortungsvolle Leitung und Weiterentwicklung des
Fachbereichs
- Wertschätzende und leistungsorientierte Führung der über 100 MitarbeiterInnen
- Definition und Nachverfolgung der zukunftsorientierten
Zielsetzungen im Konsens mit den politischen Gremien
- Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister, der Politik, der Verwaltung sowie den BürgernInnen

UNSERE ANFORDERUNGEN
- Befähigung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 2 der
Fachrichtung Technische Dienste mit der Zugangsberechtigung für das zweite Einstiegsamt
- Erfolgreich abgeschlossenes Referendariat der Fachrichtung Hochbau/Architektur
- Gute Kenntnisse des Aufgabenspektrums einer Kommunalverwaltung
- Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in Führungspositionen der öffentlichen Verwaltung
- Sehr gutes politisches und sozialgesellschaftliches Einschätzungsvermögen

Wir bieten Ihnen ein breites Aufgabenspektrum und die Möglichkeit der Einflussnahme auf die städtebaulichen Entwicklungen. Als umsetzungs- und durchsetzungsstarke Persönlichkeit mit exzellenten analytischen Fähigkeiten wissen Sie den Ihnen gebotenen Gestaltungs- und Handlungsspielraum zu nutzen. Sie denken innovativ, begeistern uns durch Ihre Eigeninitiative und Organisationsfähigkeit und überzeugen durch Ihre Kommunikations- sowie Kooperationsstärke.
Wir setzen mittelfristig Ihre Wohnsitznahme in Norden voraus und können Ihnen die Übernahme der Umzugskosten garantieren.
Bewerbungen von Frauen werden i.S.d. Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes besonders begrüßt. Schwerbehinderte werden bei
gleicher Eignung bevorzugt. Selbstverständlich gilt für die Auswahl u. a. das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz.


Weitere Informationen und Stellenangebote finden Sie unter www.zfm-bonn.de

Bewerbungen an:
Interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft zfm. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer NOR/07/18, idealerweise per E-Mail, bis zum 30.08.2018 an bewerbung@zfm-bonn.de.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

zurück zur Übersicht

SERVICE

Hier finden Sie uns
twitter rss facebook youtube 
Ingenieurkammer-Bau 
Nordrhein-Westfalen

facebook_like

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de