Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

9

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

10

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

12
 

Stellenbörse

A: Leiter/-in Immobilienmanagement

Vom: 2018-07-11 bis 2018-08-05

Ansprechpartner: Rebecca Engels, Hanna Sohlbach oder Karolina Bocionek (Tel. 0228 / 265004)

Ihr Herz schlägt für Gebäude? Bauen Sie das Fundament unserer Stadt!
Die Klingenstadt Solingen liegt mit ihren rund 162.000 Einwohnern verkehrsgünstig in der pulsierenden
Metropolregion Rheinland und besticht durch ihre Nähe zum Naturpark Bergisches
Land. Die gelebte Kombination aus Tradition und Moderne verspricht eine hohe Lebens- und
Freizeitqualität.
Im Zuge einer Nachbesetzung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine menschlich wie fachlich überzeugende Führungspersönlichkeit als

Leiter/-in Immobilienmanagement.

Der Stadtdienst Gebäudemanagement mit seiner Eigentümerfunktion für über 300 städtische Gebäude und ca. 1.000 technische Anlagen versteht sich als interner Dienstleister der Stadt.

IHRE KERNAUFGABEN
- Verantwortliche Leitung und aktive Steuerung des Gebäudemanagements mit den Schwerpunkten Strategie/Energiemanagement, Technisches Gebäudemanagement und Objektverwaltung/Projektsteuerung/Gebäudesicherheit
- Begleitung und Umsetzung der organisatorischen und
personellen Reorganisation des Stadtdienstes
- Wertschätzende und zielorientierte Führung der ca. 100
Mitarbeiter/-innen
- Überzeugende Repräsentation des Gebäudemanagements nach innen und außen
- Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Politik, Verwaltung
und weiteren relevanten Zielgruppen

UNSERE ANFORDERUNGEN
- Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, idealerweise in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Architektur oder Betriebswirtschaft
- Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung im Immobilienbereich, idealerweise im kommunalen Sektor
- Nachweisbare Erfahrung in der erfolgreichen Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
- Fundierte Kenntnisse in den Bereichen HOAI, VOB, VOL und VOF sowie im Bau- und Planungsrecht
- Verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit Überzeugungsvermögen, Durchsetzungsstärke und Verhandlungsgeschick

Als Führungspersönlichkeit mit analytischen und konzeptionellen Stärken verschaffen Sie sich schnell einen Überblick über die Gesamtinteressen
unserer Stadt und integrieren mit Fingerspitzengefühl und Kommunikationsstärke die Belange unterschiedlicher Interessengruppen.
Sie stellen unser Gebäudemanagement sowohl wirtschaftlich als auch technisch hervorragend auf und führen komplexe Bau- und Sanierungsvorhaben
mit einem professionellen Projekt-, Zeit- und Kostenmanagement zum Erfolg.
Sie möchten das kommunale Immobilienportfolio einer modernen und zukunftsorientierten Stadtverwaltung steuern? Dann bieten wir Ihnen
die passende Managementaufgabe, in der Sie Ihre strategischen Visionen einer städtischen Immobilienlandschaft Realität werden lassen
können. Bei uns warten spannende Themen wie beispielsweise Schulinvestitionsprojekte, Kindergartenausbauten, Gebäudesanierungen und
die Zentralisierung der Verwaltungsstandorte in Kombination mit modernen Arbeitsformen auf Sie!
Gehen Sie davon aus, dass wir Ihnen attraktive Rahmenbedingungen bieten.
Die Stadt Solingen engagiert sich für Chancengleichheit. Wir freuen uns über Bewerbungen aller Geschlechter.

Weitere Informationen und Stellenangebote finden Sie unter www.zfm-bonn.de

Bewerbungen an:
Interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft zfm.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer SOL/07/18, idealerweise per E-Mail, bis zum 05.08.2018 an bewerbung@zfm-bonn.de.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

zurück zur Übersicht

SERVICE

Hier finden Sie uns
twitter rss facebook youtube 
Ingenieurkammer-Bau 
Nordrhein-Westfalen

facebook_like

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de