Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

4

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

7

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

12
 

Stellenbörse

A: Ingenieurin/einen Ingenieur als techn. Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter im Dezernat 35 für das Sachgebiet “Bautechnik“

Vom: 2018-07-11 bis 2018-08-02

Ansprechpartner: Cornelia Göbel (Tel. 0211 / 475-2258)

Bezirksregierung Düsseldorf. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Ingenieurin/einen Ingenieur als techn. Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter im Dezernat 35 – Städtebau, Bauaufsicht, Bau-, Wohnungs- und Denkmalangelegenheiten sowie -förderung - für das Sachgebiet “Bautechnik“.

ÜBER UNS
Der Regierungsbezirk Düsseldorf ist mit rund 5,2 Millionen Einwohnern bei einer Fläche von 5.300 km² der dichtest besiedelte und einwohnerstärkste in Deutschland. In diesem besonderen Umfeld nimmt die Bezirksregierung Düsseldorf seit über 200 Jahren als staatliche Mittelbehörde und allgemeine Vertretung der Landesregierung im Bezirk Aufgaben fast aller Landesministerien wahr.
Das Sachgebiet Bautechnik im Dezernat 35 führt baufachliche und fachtechnische Prüfungen bei Baumaßnahmen für Förder- und Zuwendungsmaßnahmen aus Mitteln des Landes, des Bundes und der EU im Regierungsbezirk Düsseldorf aus unterschiedlichen Aufgabenbereichen durch.
Weitere Informationen über die Bezirksregierung Düsseldorf und das Dezernat 35 finden Sie auf unserer Homepage.

WIR BIETEN
- ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
- Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
- Flexible Arbeitszeitmodelle
- umfangreiches Weiterbildungsangebot
- Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
- Teilnahme am Großkundenticket des VRR

IHRE AUFGABEN
Die Förder – und Zuwendungsmaßnahmen sind entsprechend der jeweiligen Fördervorgaben besonders unter Beachtung der speziellen Vorschriften und Richtlinien zu prüfen. Dazu gehören
- Überprüfung von Anträgen hinsichtlich der Förderfähigkeit und Wirtschaftlichkeit
- Prüfung des Vergaberechtes und der Förderfähigkeit bei Mittelanforderung
- Beurteilung von Änderungsanzeigen hinsichtlich der Förderfähigkeit und Wirtschaftlichkeit
- Beurteilungen und Beratungen zu Fragestellungen des Vergaberechts (VOB/A, UVgO bzw. VOL/A und VgV)
- Bearbeitungen von Prüfungsmitteilungen des Landesrechnungshofes (LRH) und des Staatlichen Rechnungsprüfungsamtes (StRPA)
- Ortsbesichtigungen
- Verwendungsnachweisprüfungen

IHR PROFIL
fachlich:
- abgeschlossenes Studium als Diplomingenieur/-in (FH) oder Bachelor der Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder einem vergleichbaren Hochschulstudium mit Vertiefungsrichtung Bauwesen.
Darüber hinaus sind folgende Kenntnisse wünschenswert:
- fundierte Kenntnisse öffentlich-rechtlicher Vorschriften, insbesondere sehr gute Kenntnisse in der Anwendung des Vergaberechts und der HOAI, sowie fachtechnischer Regelwerke
- sicherer Umgang mit der gängigen Standardsoftware zur Textverarbeitung, Tabellen-kalkulation und Kommunikation (Word, Excel, Outlook)
- Kenntnisse im Bereich der Verwaltung bzw. die Bereitschaft zur Einarbeitung in das allg. Verwaltungsrecht sowie Verwaltungsverfahrensrecht
- einschlägige Berufserfahrung

persönlich:
- sicheres Auftreten und die Fähigkeit, Arbeitsergebnisse in Wort und Schrift verständlich und überzeugend darzustellen und zu vertreten
- Kooperationskompetenz (Team- und Konfliktfähigkeit)
- Hohes Maß an Selbständigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
- Bereitschaft zur Weiterbildung
- Bereitschaft zur Wahrnehmung von Dienstreisen
- Fahrerlaubnis der Klasse B wünschenswert

Ausführliche Informationen unter www.brd.nrw.de.1

Bewerbungen an:

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie unter www.brd.nrw.de.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 02.08.2018 unter Angabe des Betreffs „Dez.35.6_Bautechnik“ an die E-Mailadresse:
bewerbungen@brd.nrw.de
Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, denen eine unterschriebene datenschutzrechtliche Einwilligung beigefügt ist. Diese finden Sie unter www.brd.nrw.de.

Bezüglich des Umgangs mit Ihren personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren wird auf die entsprechenden Regelungen verwiesen, die Sie unter http://www.brd.nrw.de/service/datenschutz.html einsehen können.

zurück zur Übersicht

SERVICE

Hier finden Sie uns
twitter rss facebook youtube 
Ingenieurkammer-Bau 
Nordrhein-Westfalen

facebook_like

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de