Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

2

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

3

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

12
 

Stellenbörse

A: Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter Bauordnung (m/w)

Vom: 2018-06-21 bis 2018-07-22

Fachrichtung: Hochbau

Ansprechpartner: Rebecca Engels oder Karolina Bocionek (Tel. 0228 / 265004)

Mit Ihrer Expertise realisieren Sie den Ausbau der Kolpingstadt Kerpen!
Die Kolpingstadt Kerpen, nur wenige Kilometer von der pulsierenden Metropole Köln entfernt, liegt mit ihren rund 67.000 Einwohnern im Herzen des Rheinlandes. Sie besticht durch ihre günstige Verkehrslage sowie die Nähe zum wirtschaftlich starken Ballungsraum Köln/Bonn/Aachen und bietet zugleich eine hohe Lebens- und Freizeitqualität. Durch das Wachstum der Stadt stehen in den kommenden Jahren wichtige Bauprojekte an, die durch das Amt für Planen, Bauen und Umweltschutz konzipiert werden. Die Bauordnung ermöglicht und fördert diese entscheidende Entwicklung und sorgt in deren Umsetzung für die bauliche Sicherheit. Um das Wachstum der Stadt gut zu begleiten, plant die Stadt Kerpen außerdem, eine Stadtentwicklungsgesellschaft zu gründen.
Die Abteilung Bauordnung bildet gemeinsam mit den beiden Abteilungen Stadtplanung sowie Verkehrsplanung und Mobilitätsmanagement das Amt für Planen, Bauen und Umweltschutz.
Im Zuge einer Neubesetzung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine menschlich wie fachlich überzeugende Führungspersönlichkeit als
Abteilungsleiterin / Abteilungsleiter Bauordnung
(m/w). Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe 14 TVöD bzw. A 14 LBesG NRW bewertet.

IHRE KERNAUFGABEN
- Verantwortungsvolle Steuerung der Abteilung
- Umsichtige Bearbeitung und Begleitung baurechtlicher Verfahren
- Kompetente juristische Beratung und Entscheidungsfindung im Bereich der Bauordnung
- Zielgerichtete Führung der ca. neun fachlich versierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
- Überprüfung und Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften

UNSERE ANFORDERUNGEN
- Abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder Hochbau bzw. Zweites Staatsexamen der Rechtswissenschaften
- Mindestens fünfjährige Berufserfahrung im Bereich Bauordnung
- Sichere GIS-Kenntnisse bzw. die Bereitschaft zur selbstständigen Einarbeitung in die Thematik
- Kenntnisse in den Bereichen BauO NRW, BauGB, BauNVO und SBauVO sind von Vorteil
- Idealerweise Führungserfahrung in einem vergleichbaren Aufgabenfeld

Als Expertin bzw. Experte mit Weitblick steuern Sie sicher und verantwortungsbewusst den Bereich Bauordnung. Dabei beraten Sie mit Ihren juristischen und verwaltungsspezifischen Fachkenntnissen wichtige Schnittstellen. Sie erkennen und schaffen Möglichkeiten und bringen unsere Bauprojekte mit Entscheidungsstärke und Umsetzungsorientierung voran.
Die Kolpingstadt Kerpen engagiert sich für Chancengleichheit. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person einer Mitbewerberin bzw. eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Kolpingstadt Kerpen verwirklicht die interkulturelle Öffnung der Verwaltung und ermuntert deshalb auch Bewerberinnen und Bewerber mit Zuwanderungsbiografie zur Bewerbung.

Weitere Informationen und Stellenangebote finden Sie unter www.zfm-bonn.de

Bewerbungen an:
Interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft zfm.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer KER-II/01/18, idealerweise per E-Mail, bis zum 22.07.2018 an bewerbung@zfm-bonn.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

zurück zur Übersicht

SERVICE

Hier finden Sie uns
twitter rss facebook youtube 
Ingenieurkammer-Bau 
Nordrhein-Westfalen

facebook_like

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de