Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

8

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

11

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

12
 

Stellenbörse

A: Diplom - Ingenieur/in / TU / TH / Master (m/w) der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Staatsexamen im bautechnischen Verwaltungsdienst

Vom: 2018-05-28 bis 2018-07-01

Ansprechpartner: Herr Rybicki, fachfragen (Tel. 0251 / 934-3670) und Frau Schäfers, Verfahrensfragen (Tel. -3159, E-Mail: gisela.schaefers@ofd-bau.nrw.de)

Die Bauabteilung der Oberfinanzdirektion des Landes Nordrhein-Westfalen verantwortet mit ihren Architekten/innen und Ingenieuren/innen die Hochbauprojekte der Bundesrepublik Deutschland in den Grenzen des Bundeslandes NRW. Dazu gehören Baumaßnahmen für Gebäude der Bundeswehr, der Gaststreitkräfte, der NATO und der zivilen Bundesbehörden. In diesem Bereich führt die OFD NRW die Fachaufsicht über den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, der die Projekte operativ umsetzt.

Zum 01.08.2018 suchen wir für die Besetzung einer unbefristeten Vollzeitstelle am Dienstort Düsseldorf eine/einen

Referentin/Referenten
A 13 bis A 15 LBesO NRW

Diplom - Ingenieur/in / TU / TH / Master (m/w)
der Fachrichtung Bauingenieurwesen
mit Staatsexamen im bautechnischen Verwaltungsdienst (Kennziffer: OFD-Bau-B14)

Aufgaben:

• Ihre Aufgabe ist die Leitung und Führung eines Referates mit dem fachlichen Schwerpunkt im Bauingenieurwesen. In Ihre Zuständigkeit fallen alle Baumaßnahmen und Teil-Baumaßnahmen aus unserem Verantwortungsbereich, die dem Tiefbau zuzuordnen sind und im Rheinland liegen.
• Abhängig vom Qualifikationsprofil der Referentin/des Referenten kann dem Referat zusätzlich die interne IT-Entwicklung der Bauabteilung zugeordnet werden.
• Der Bereich ist vielfältig, interessant und herausfordernd. Er umfasst Baumaßnahmen sowohl für militärische als auch für zivile Behörden im Rheinland. Die fachaufsichtliche Leitung und Prüfung ist Schwerpunkt Ihrer Aufgabe.
• Die Bauabteilung berät und unterstützt die beteiligten Behörden der Bundesrepublik Deutschland und beaufsichtigt die Niederlassungen des Bau- und Liegenschaftsbetriebes (BLB) NRW in baufachlichen und ökonomischen Belangen sowie bei der Durchführung öffentlich-rechtlicher Verfahren.
• Hierzu gehört auch das fachaufsichtliche Controlling der Kosten, der Termine und der Qualitäten zur Einhaltung der Projektziele
• sowie die Mitwirkung bei Vergaben und Rechtsstreitigkeiten.

Ihre Qualifikationen:

Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit dem Abschluss Diplom- Ingenieur/in TU/TH oder Master (w/m) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbar,
• erfolgreich abgelegtes großes Staatsexamen im höheren bautechnischen Verwaltungsdienst,
• ausgeprägte Fähigkeiten zur Führung und Entwicklung von Mitarbeitern,
• mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Leistungsphasen 1-9 der HOAI,
• fundierte baufachliche Kenntnisse bei der Vorbereitung und Durchführung von Baumaßnahmen,
• grundlegende Kenntnisse im öffentlichen und privaten Baurecht,
• Kenntnisse des Vergaberechts und der HOAI,
• möglicherweise Grundkenntnisse in der IT-Entwicklung
• sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift,
• Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz bis Ü3,
• Bereitschaft zu ein- oder mehrtägigen Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet und zu Baustellenbesuchen,
• Führerschein Klasse B,
• sicherer Umgang mit der üblichen Bürosoftware und Bürokommunikation,
• Team- und Kooperationsfähigkeit,
• hohe Eigeninitiative und Motivation,
• selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln,
• Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen.

Unsere Leistungen:
• Besoldung als Beamtin/Beamter A 13 bis A 15 LBesO oder
• Einstiegsgehalt als Angestellte/Angestellter in der Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags für den Öffentlichen Dienst der Länder entsprechend persönlicher Voraussetzungen,
• die Arbeitsplatzsicherheit im Öffentlichen Dienst,
• gleitende Arbeitszeit,
• Möglichkeit zum Wechsel in Teilzeitbeschäftigung und zurück je nach Lebenssituation und dienstlichen Belangen,
• ein hervorragend aufgestelltes interdisziplinäres Team,
• systematische und individuell zugeschnittene Fortbildung als Ergänzung des Trainings on the job.

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich gewünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind ebenfalls erwünscht. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Personen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen an:
Die Auswahl erfolgt im Rahmen eines Assessment-Centers im Finanzministerium NRW in Düsseldorf. Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe (wir senden die Unterlagen nicht zurück) muss bis zum 01.07.2018 unter der Angabe der Kennziffer OFD-Bau-B 14 vorliegen bei der

Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen
- Bauabteilung -
Referat B 33
Albersloher Weg 250
48155 Münster

zurück zur Übersicht

SERVICE

Hier finden Sie uns
twitter rss facebook youtube 
Ingenieurkammer-Bau 
Nordrhein-Westfalen

facebook_like

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de