Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

6

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

9

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

12
 

Stellenbörse

A: Projektleiter Hochbau (m/w)

Vom: 2018-05-14 bis 2018-06-10

Ansprechpartner: Lena Fuß, Verena Witt oder Sarah Bestgen (Tel. 0228 / 265004)

Wir sind offen für mehr. Sie auch?
Die Stadt Papenburg ist ein stark wachsendes Wirtschaftszentrum mit etwa 37.000 Einwohnern im Norden des Emslandes und als herausragender Standort für Schiffbau, Bauwirtschaft und Gartenbau bekannt. Durch die Nähe zur Nordsee und den Niederlanden bietet die Stadt nicht nur einen hohen Freizeit- und Erholungswert, sondern auch eine umfassende Infrastruktur mit allen Schulformen, vielfältige Einkaufs- und Freizeitangebote, touristische Schwerpunkte und zukunftsorientierte Unternehmen wie die Meyer-Werft sowie einen hohen Wohnwert über qualitätsvolle Wohngebiete mit erschwinglichen Baugrundstücken.

Um auch weiterhin eine erfolgreiche und zukunftsfähige Stadtentwicklung zu gewährleisten, sucht die Stadt Papenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine engagierte und gestaltungsorientierte Persönlichkeit, die als Projektleiter Hochbau (m/w) die Planung und Umsetzung großer und langfristig angelegter kommunaler Hochbauprojekte sowie umfängliche Modernisierungen oder Erweiterungen professionell verantwortet. In dieser Funktion berichten Sie direkt an den Stadtbaurat.

I H R E K E R N AU F G A B E N
- Entwicklung, Planung und Umsetzung von relevanten Hochbauprojekten unter Berücksichtigung der Kosten, Termine und Qualitäten
- Verantwortliches Management und Koordination der stadtinternen und externen Leistungen sowie Wahrnehmung der Bauherrenfunktion
- Entwicklung eines übergreifenden strategischen Handlungskonzeptes zum nachhaltigen und wirtschaftlichen Umgang mit den kommunalen Einrichtungen und Gebäuden
- Erstellung von Vertragsentwürfen und Vergabevermerken für Planungsleistungen nach HOAI
- Eigenständige und souveräne Präsentation der Projekte in den städtischen Gremien

U N S E R E A N F O R D E RU N G E N
- Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Architektur / Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Hochbau oder vergleichbare Qualifikationen
- Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, idealerweise im Umfeld des öffentlichen Sektors
- Sicherer Umgang mit erforderlichen Rechtsgrundlagen und Regelwerken, beispielsweise im Vergabe- und Baurecht
- Zielorientierte, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise sowie die Fähigkeit zu fachübergreifendem und vernetztem Denken
- Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick

Herausfordernde und öffentlichkeitswirksame Bauprojekte sind bei Ihnen genau in den richtigen Händen. Mit Eigeninitiative, Engagement und Weitblick gestalten Sie die zukünftige Entwicklung der Stadt Papenburg aktiv mit. Sie überzeugen durch Ihre fachliche Expertise, Ihr wirtschaftliches Gespür und Ihre Innovationskraft, mit der Sie strategische Entwicklungen nachhaltig initiieren. Mit verschiedenen Interessengruppen kommunizieren Sie souverän, wertschätzend und auf Augenhöhe. Wenn Sie darüber hinaus Kenntnisse im Bereich des Facility Managements mitbringen, sind Sie für uns der/die ideale Kandidat/-in!
Wir bieten Ihnen im Gegenzug eine vielseitige Position mit einem großen Gestaltungsspielraum und spannenden sowie sinnhaften Projekten. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 12 des TVöD. Darüber hinaus bieten wir Ihnen attraktive weitere Rahmenbedingungen wie eine flexible Arbeitszeitregelung, Personalentwicklungsangebote und eine Unterstützung bei der Wohnungssuche. Die Stadt Papenburg engagiert sich für Chancengleichheit.

Weitere Informationen und Stellenangebote finden Sie unter www.zfm-bonn.de

Bewerbungen an:
Interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft zfm.
Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer PAP/05/18, idealerweise per E-Mail, bis zum 10.06.2018 an bewerbung@zfm-bonn.de.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

zurück zur Übersicht

SERVICE

Hier finden Sie uns
twitter rss facebook youtube 
Ingenieurkammer-Bau 
Nordrhein-Westfalen

facebook_like

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> TAT|SACHE
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm 2018
> Fachtagungen
mehr Informationen...


Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
Logo
Verband freier Berufe NRW
 


Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de

Impressum | Datenschutz