25 Jahre Logo

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

3

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

4

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

7

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

12
 

Sechs Experten im Zwiegespräch beim Energieforum West in Essen

Fassadendämmung, Energiewende, Klimaschutz: Anlässlich des Energieforums West diskutierten am 15. Januar 2018 sechs ausgewiesene Experten drei hochaktuelle Aspekte aus dem Bereich der Wohnungswirtschaft.

Runde 1 (v.l.): Werner Eicke-Hennig, Moderator Ralph Erdenberger und Jörg Theilenberg. Fotos: Anneke Müller
Runde 1 (v.l.): Werner Eicke-Hennig, Moderator Ralph Erdenberger und Jörg Theilenberg. Fotos: Anneke Müller
Runde 2 (v.l.): Jörn-Erik Mantz, Gabriele Purper  und Ralph Erdenberger
Runde 2 (v.l.): Jörn-Erik Mantz, Gabriele Purper und Ralph Erdenberger
Runde 3 (v.l.): Barbara Metz, Thies Grothe und Ralph Erdenberger
Runde 3 (v.l.): Barbara Metz, Thies Grothe und Ralph Erdenberger

Fassadendämmung, Energiewende, Klimaschutz: Anlässlich des Energieforums West diskutierten am 15. Januar 2018 sechs ausgewiesene Experten drei hochaktuelle Aspekte aus dem Bereich der Wohnungswirtschaft. Jörg Friemel, Vorstandsmitglied der Ingenieurkammer-Bau NRW, begrüßte die Gäste in der Philharmonie Essen. Die von Ralph Erdenberger vom WDR moderierten fachlichen Meinungsaustausche waren mit ihren kontroversen Sichtweisen und einvernehmlichen Zwischentönen im Ergebnis reich an Informationen.

Der umstrittene Dämmstoff Polystyrol stand im Mittelpunkt der Diskussion von Werner Eicke-Hennig vom Energieinstitut Hessen und Jörg Theilenberg von der Feuerwehr Duisburg. Feuerwehrmann Theilenberg zeigte sich überzeugt, dass grundsätzliches brennbares Material nichts an Fassaden zu suchen habe. Eicke-Hennig vom Energieinstitut Hessen hielt dagegen: Ein Blick in die Statistik zeige doch, dass Polystyrol höchst selten an Bränden beteiligt sei. 

Mit der Frage "Ist die Energiewende nur eine Stromwende?" setzten sich im Anschluss Gabriele Purper vom Bund für Umwelt und Naturschutz und Jörn-Erik Mantz von der RWE-Tochter innogy auseinander. Auf ihrer Agenda standen unterschiedlichste Energiekonzepte der Zukunft. 

Um die Wirtschaftlichkeit des Klimaschutzes ging es im dritten Teil mit Barbara Metz von der Deutschen Umwelthilfe und Thies Grothe vom Unternehmerverband Zentraler Immobilien Ausschuss. Metz zeigte sich zuversichtlich, dass Klimaschutz sich wirtschaftlich lohnen könne. Angesichts der zu erwartenden Verteuerung der fossilen Energieträger sei es mittelfristig wichtig, dass Wohnungen weniger Energie verbrauchten.

Sie haben Fragen zur Veranstaltung? Wenden Sie sich gerne direkt an Jessica Zothe unter Tel. 0211 / 13067-120 oder E-Mail: Zothe@ikbaunrw.de.

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Wettbewerbe
Infos & aktuelle Ausschreibungen

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West gGmbH
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de