25 Jahre Logo

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

2

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

3

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

4

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

12
 

Informationsveranstaltungen zur neuen HOAI 2021 (ZOOM)

Am 01.01.2021 ist es so weit: Die neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) tritt in Kraft. Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs im Jahr 2019 zu den zwingenden Mindest- und Höchstsätzen der HOAI 2013 hatte eine Anpassung erforderlich gemacht.

Kern der Änderungen ist der Wegfall des bisher zwingenden Preisrechts. Die HOAI bietet dennoch auch in ihrer ab 01.01.2021 geltenden Fassung einen Orientierungsrahmen für die Kalkulation der Honorare und kann weiterhin Grundlage für Honorarvereinbarungen sein. Der Abschluss von Honorarvereinbarungen ist gegenüber der bisherigen Rechtslage erleichtert worden. Hinzugetreten sind besondere Hinweispflichten der Ingenieur*innen gegenüber Verbraucher*innen. Zudem wurden die in der Anlage 1 zur HOAI geregelten Leistungsbilder den Leistungsbildern der Teile 2 bis 4 gleichgestellt.

Darüber und über die praktischen Auswirkungen der HOAI 2021 auf die tägliche Arbeit von Ingenieur*innen informiert die Ingenieurkammer-Bau NRW in Webseminaren. Rechtsexperten geben den Teilnehmer*innen einen Überblick über die wesentlichen Änderungen der HOAI 2021, die sich daraus ergebenden Folgen für die bis zum 31.12.2020 abgeschlossenen und für die ab 01.01.2021 abzuschließenden Verträge sowie praxisnahe Empfehlungen zum Umgang mit den künftigen Regelungen. Selbstverständlich haben Sie auch ausreichend Gelegenheit, um Ihre Fragen zu stellen.

Hier die Details zum Thema „Die neue HOAI 2021 in der täglichen Praxis“

Termine und Referenten:

  • AUSGEBUCHT: Dienstag, 15.12.2020, 12:30 Uhr: Rechtsanwalt Dr. Sebastian Huck, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • AUSGEBUCHT: Dienstag, 05.01.2021, 12:30 Uhr: Rechtsanwalt Dr. Sebastian Huck, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • AUSGEBUCHT: Donnerstag, 07.01.2021, 15:00Uhr: Rechtsanwalt Lars Christian Nerbel, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • AUSGEBUCHT: Dienstag, 19.01.2021, 10:00Uhr: Rechtsanwalt Lars Christian Nerbel, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • Donnerstag; 28.01.2021, 17:30 Uhr: Rechtsanwalt Dr. Sebastian Huck, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht - Anmeldung
  • Freitag, 12.02.2021, 10:00 Uhr: Rechtsanwalt Lars Christian Nerbel, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht - Anmeldung

Dauer:  ca. 90 Minuten

Kosten: 50 EUR für Mitglieder der Ingenieurkammer-Bau NRW / 100 EUR für Nichtmitglieder

Fortbildung: Die Teilnahme am Webseminar wird mit 2 Fortbildungspunkten anerkannt.

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis jeweils drei Tage vor der gewünschten Veranstaltung über die oben angegebenen Links zu der Veranstaltung mit Ihrem präferierten Datum an. Eine Anmeldung zu mehr als einer Veranstaltung ist nicht möglich.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Wenn Ihre Anmeldung erfolgreich war, erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den Informationen zur Einwahl. Falls die Veranstaltung bereits ausgebucht ist, werden wir Sie ebenfalls zeitnah darüber informieren und gegebenenfalls eine weitere Veranstaltung planen.

Ansprechpartnerin:

Laura Conrath
Referat Marketing – Kommunikation
conrath@ikbaunrw.de
Tel. 0211 / 130 67 132

Wir freuen uns auf Sie!


SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Wettbewerbe
Infos & aktuelle Ausschreibungen

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West gGmbH
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de