25 Jahre Logo

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

6

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

10

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

12
 

Digitalisierung im Bauwesen

Bim-Tagung Duesseldorf

Dieser digitale Zwilling will gut geplant sein: Das Building Information Modeling ermöglicht erstmals exakte virtuelle Abbilder von Bauwerken. Damit lassen sich Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden deutlich optimieren. Noch fehlen allerdings etablierte Standards und langjährige Erfahrungswerte. Ein wichtiger Grund für die Ingenieurakademie West, den fachlichen Austausch im Rahmen der BIM-Tagung am 26. Februar 2019 zu intensivieren.

„Viele der im Bauwesen tätigen Ingenieurinnen und Ingenieure sind aktuell gefordert, die Möglichkeiten von BIM in ihrer beruflichen Praxis auszuloten“, sagt Markus Kramer, der mit Gerd von Spiess in diesem Jahr die fachliche Leitung der Fachtagung übernommen hat. Unabdingbar sei an dieser Stelle räumliches Denkvermögen und die Beherrschung von Software. Diese Fähigkeiten müssen zusätzlich zu dem ohnehin erforderlichen Ingenieurwissen weiter vertieft werden. Auch die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung wie der Umgang mit dem Laserscanning, der Einsatz von Drohnen oder der Hololens-Brille wollen erlernt sein.

Prof. Wolfgang Huhnt von der Technischen Universität Berlin berichtet über standardisierte Modelle für die Digitalisierung des Bauwesens. Um BIM in der aktuellen Landes- und Bundespolitik geht es danach bei Prof. Markus König von der Ruhr-Universität Bochum. Prof. Hans-Georg Oltmanns aus Oldenburg richtet seinen Fokus „Von CAD nach FEM bis zur Bewehrung bei Tragwerksplanung und Prüfung“. EvaDAT, die Evaluierungsbeispieldatenbank für softwaregestützte Tragwerksberechnung, stellen Dr.-Ing. Kirsten Stopp von der Bergischen Universität Wuppertal und Prof. Reinhard Harte aus Bochum vor.

Im Anschluss beschreibt Prof. Daniel Arztmann von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe die Digitalisierung des Lebenszyklus einer Fassade. BIM-Anwendungen in der technischen Gebäudeausrüstung und im Brückenbau stehen im Mittelpunkt der Beiträge von Sven Kirchhoff von der Solar Computer GmbH und Thomas Fink von der SOFiSTiK AG. Prof. Uwe Rüppel von der Technischen Universität Darmstadt stellt in seinem nachfolgendem Beitrag die Anwendung von BIM im Brandschutz vor. Welche Faktoren darüber hinaus aktuell in der Branche richtungsweisend sind, zeigt Stefan Kaufmann von der ALLPLAN GmbH in seinem Beitrag „Beyond BIM - Wie Cloud, Blockchain, AI und Co das Bauwesen verändern“.

Eine Fachausstellung mit Software-Anbietern wie der Allplan Deutschland GmbH, HCV Data Management GmbH, Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, IngWare AG, Newforma GmbH, PROJEKT PRO GmbH, SCIA Software GmbH, SOFiSTiK AG, Softvise GmbH und SOLAR-COMPUTER GmbH ergänzt die Tagung.

Impressionen von der BIM-Tagung - Fotos: IK-Bau NRW / Edda Mair

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de