Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Aktuelles

Pressemeldungen

25.03.2017 - Auftakt zum Bürgerprojekt Stadtteilhabe: Riesen-Stimmung, "Großer Bahnhof" mit prominenten Gästen, Super-Wetter

Gewimmel und Gewusel – die Aula der Hinsbeckschule und das Gemeindeheim St. Josef in Kupferdreh waren die Schauplätze für die Auftaktveranstaltung von „Stadtteilhabe. Ein Bürgerprojekt“. Dabei waren die Grundschulkinder genauso eifrig dabei wie die Senioren. Auf Inititative der Ingenieurkammer-Bau NRW starteten rund 120 Bürgerinnen und Bürger aus Essen in 14 Teams zu diesem Planungsexperiment. [mehr]

17.12.2016 - Ingenieurkammer-Bau begrüßt neue Landesbauordnung

Der Präsident der Ingenieurkammer-Bau NRW, Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, hat die Verabschiedung der lang erwarteten neuen Landesbauordnung als gelungenen Kompromiss begrüßt. [mehr]

14.12.2016 - "Euer Ding": Jugendliche entwickeln bei Planungswettbewerb Ideen für Freizeit- und Bewegungsareal im Dortmunder Westpark

NRW/Metropole Ruhr. „Euer Ding. Ein Jugendprojekt zur Planung eines Freizeit- und Bewegungsareals“ ist ein Schüler- und Jugendwettbewerb und wird 2017 zum zweiten Mal im Rahmen der Ruhr Games durchgeführt. Auslober des Projektes sind die Ingenieurkammer-Bau NRW und der Regionalverband Ruhr, ihre Partner sind die Stadt Dortmund und der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen. [mehr]

01.06.2016 - Wohnungsbau: Bund muss steuerliche Anreize schaffen

Düsseldorf (01.06.2016) – Der Beschluss der Regierungskoalition im Deutschen Bundestag, das Thema „Steuerliche Förderung des Mietwohnungsbaus“ erneut von der Agenda zu nehmen, stößt bei den Ingenieuren in NRW auf Unverständnis. „Der Markt braucht dringend mehr steuerliche Anreize, die als Impuls für mehr Wohnungsbau dienen“, so der Präsident der Ingenieurkammer-Bau NRW, Dr.-Ing. Heinrich Bökamp. [mehr]

21.04.2016 - Bundesverfassungsgericht zur Akkreditierung von Studiengängen: Position der Ingenieurkammern gestärkt

Düsseldorf (20.04.16). Die Regelungen über die Akkreditierung von Studiengängen des Landes Nordrhein-Westfalen, wonach Studiengänge durch Agenturen „nach den geltenden Regelungen“ akkreditiert werden müssen, sind mit dem Grundgesetz unvereinbar. Dies hat das Bundesverfassungsgericht laut einem am 18. März 2016 veröffentlichten Beschluss (- 1 BvL 8/10 -) entschieden. [mehr]