Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Aktuelles

Pressemeldungen

01.06.2016 - Wohnungsbau: Bund muss steuerliche Anreize schaffen

Düsseldorf (01.06.2016) – Der Beschluss der Regierungskoalition im Deutschen Bundestag, das Thema „Steuerliche Förderung des Mietwohnungsbaus“ erneut von der Agenda zu nehmen, stößt bei den Ingenieuren in NRW auf Unverständnis. „Der Markt braucht dringend mehr steuerliche Anreize, die als Impuls für mehr Wohnungsbau dienen“, so der Präsident der Ingenieurkammer-Bau NRW, Dr.-Ing. Heinrich Bökamp. [mehr]

21.04.2016 - Bundesverfassungsgericht zur Akkreditierung von Studiengängen: Position der Ingenieurkammern gestärkt

Düsseldorf (20.04.16). Die Regelungen über die Akkreditierung von Studiengängen des Landes Nordrhein-Westfalen, wonach Studiengänge durch Agenturen „nach den geltenden Regelungen“ akkreditiert werden müssen, sind mit dem Grundgesetz unvereinbar. Dies hat das Bundesverfassungsgericht laut einem am 18. März 2016 veröffentlichten Beschluss (- 1 BvL 8/10 -) entschieden. [mehr]

13.04.2016 - „ÜberDACHt“: Die Entscheidung beim Schülerwettbewerb zu Dachkonstruktionen ist gefallen / Fachjury der Ingenieurkammer-Bau NRW bewertete die Entwürfe

Je sieben Schülerteams aus zwei Altersklassen kamen in die Endausscheidung des Schülerwettbewerbs „ÜberDACHt“. Mit großer Begeisterung und Anspannnung präsentierten die rund 50 Jugendlichen am 12. April in der Veltins-Arena AufSchalke ihre teils filigranen Modelle und erläuterten ihre Ideen. Die ersten Plätze gingen an die Teams der Abraham-Frank-Sekundarschule in Velen/Ramsdorf (Altersklasse I) und des Berufskollegs Kleve in Geldern (Altersklasse II). [mehr]

09.03.2016 - Vergabetag 2016: Mittelstand schafft Baukultur

Düsseldorf/Recklinghausen (09.03.2016). – Deutschland kennt sie noch nicht – die großen marktbeherrschenden Planungskonzerne anderer Länder. Das ist ein großer Vorteil für die Baukultur und die Effizienz von Bauprojekten, weiß der Präsident der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen, Dr.-Ing. Heinrich Bökamp. Doch die Qualität der Planungsleistungen hängt stark von der Leistungsfähigkeit ab, mit der sich heimische Büros in Projekte einbringen können. Eine mittelstandsgerechte Auftragsvergabe ist daher der Schlüssel für einen wirkungsvollen Wettbewerb der Ideen und Konzepte. [mehr]

18.02.2016 - Europarechtliche Vorgaben wirkungsvoll umsetzen: Keine Verwässerung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“

Düsseldorf. Der Entwurf der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen für ein Gesetz zur Umsetzung der EU-Berufsanerkennungsrichtline (BARL) reicht nach Ansicht der Ingenieurkammer-Bau NRW nicht aus, Qualität und Sicherheit im Bauwesen zu sichern. Es droht eine Verwässerung der gesetzlich geschützten Berufsbezeichnung „Ingenieur“, weil wesentliche Punkte ungeregelt bleiben. [mehr]